Ruhpolding - ein Wintermärchen

Winter in Deutschland - Schnee, eisige Temperaturen und ein Paar freie Tage - was damit anfangen?

Die Beaglebande fand es zu Hause zu langweilig, also entschlossen wir uns doch wieder in den Winterurlaub zu fahren. Diesmal alleine, denn niemand wollte seine freie Zeit bei so kalten Verhältnissen im Urlaub verbringen.

Uns führte es diesmal ins bayrische Ruhpolding, genau genommen auf die Blickner Alm.

Hier oben konnten wir eine schöne Woche bei Temperaturen von nachts - 25 Grad und tagsüber bei -15 Grad verleben. Für die Beaglepfötchen war das natürlich bitterkalt, aber so richtig wurde da keine Rücksicht genommen. Wir "mussten" durch die tief verschneite Gegend stapfen, Berge erklimmen und unsere Nasen in eine Menge Schnee stecken. Schön sah es schon aus, besonders als 30 Zentimeter neuer Pulverschnee innerhalb kürzester Zeit fielen. Die Gegend ist auch klasse - Berge zum Skifahren, Seen eingefroren und verschneit, Winterwanderwege und eine Menge Loipen zum Langlaufen. Für jeden was dabei.