Jahreswechsel auf dem Darß

Den Jahreswechsel 2019/2020 verbrachten wir an der Ostseeküste auf der Halbinsel Darß.
Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und Sonnenschein konnten wir schöne Ausflüge unternehmen. Am Strand ließen wir uns die frische Meeresluft um Nase und Ohren wehen. Die langen Sandstrände auf dem Darß laden zu schönen Strandspaziergängen ein. Auch die Städte Prerow, Zingst und Ahrenshoop sind einen Ausflug wert und sehr sehenswert.

Prerow & Zingst


Barhöft

Blick auf die Insel Bock
Blick auf die Insel Bock
Im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft liegt in der nördlichsten Ecke des mecklenburg-vorpommerschen Festlandes der kleine Ort Barhöft. Die Anfahrt hierher war schon ein Erlebnis. Eine schmale, holprige Straße führte uns in diese abgelegene Gegend.

Weststrand

Der Darßer Weststrand - einer der 20 schönsten Strände weltweit!
Der feinsandige, an den Darßwald grenzende Strand besticht durch seine urwüchsige Natürlichkeit, seine umgestürzten Bäume, wilde Pflanzen und naturbelassenen Dünen.
Zu erreichen ist der Weststrand nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Wir sind vom Parkplatz "Drei Eichen" erst mal ein kleines Stück durch den Darßer Wald gelaufen. Nach 15 Minuten erreichten wir dann den weißen Küstenstrand.
Auch Emma hatte hier ihren Spaß. Es lag genug Treibholz herum, da hatte die Beaglenase immer was zum Schnüffeln. Auch war hier genügend Platz zum Auslauf, wenn die Schleppleine im Naturpark auch Pflicht war. Zeit für ein kleines Fotoshooting war allemal und es hat sich gelohnt.

Stralsund & Höhe Düne

Wir besuchten außerdem die Hansestadt Stralsund ...

und die Yachthafenresidenz Hohe Düne


Darßer Leuchtturm

Natürlich durfte beim Besuch auf dem Darß der Ausflug zum Leuchtturm nicht fehlen. Die 5 Kilometer zum Leuchtturm wollten wir am Silvestertag in Angriff nehmen. Wir waren nicht die Einzigen! Der Weg an die Nordwestspitze der Halbinsel führte uns durch den Darßwald. Der Leuchtturm ist etwas über 35 Meter hoch und gehört zu den ältesten an der deutschen Ostseeküste. Über 134 Stufen gelangt man zu einem Umgang in 30 Meter Höhe. Der Aufstieg hat sich auf jeden Fall gelohnt. Auch wenn es hier oben etwas stürmisch war, ich hatte einen fantastischen Blick über den Darßwald, den Darßer West­strand und die Ostsee. Zurück sollte es eigentlich mit der Pferdekutsche gehen. Leider war der Andrang zu groß. Wir mussten den Rückweg per pedes über Sandwege, Stege und den Urwald nehmen.

Und dann ist es auch schon wieder vorbei 2019 ist Geschichte - Willkommen 2020!

Kommentare: 0