Kurzurlaub an der Ostsee

Die Beaglebande war urlaubsreif und hat sich zu einem spontanen Urlaub an der Ostsee entschlossen. Der Kurzurlaub führte uns in die Lübecker Bucht. Unser Domizil bezogen wir in einem Landhaus in Pönitz am See. Von der Ferienwohnung aus hatten wir einen tollen Blick über den See. Beim Sonnenuntergang konnten wir den ersten Erdbeer-Glühwein genießen.

Am ersten Nachmittag nutzten wir gleich den Sonnenschein für einen Besuch an der Ostsee. Das schöne Wetter zog viele Leute und ebenso viele Hunde an den Strand. Es war der erste Tag, an denen Hunde sich am Strand frei bewegen durften. So war es ein quirliges treiben.

Brodtener Steilufer und Travemünde

Ein Ausflug führte uns erst zum Brodtener Steilufer. Vom Ausflugslokal Hermannshöhe führte uns der Wanderweg in Richtung Travemünde. Von Oben hatten wir einen tollen Blick über Teile der Steilküste und die Lübecker Bucht.

Da wir uns hier zwischen Timmendorfer Strand und Travemünde befanden, stand am Nachmittag ein Besuch von Travemünde auf unserem Plan. Wir schlenderten an der Strandpromenade entlang Richtung Hafeneinfahrt und Nordermole bis zum Leuchtturm. Dann spazierten wir noch entlang der Trave auf der Einkaufspromenade vorbei an Schiffen, Cafés und kleinen Einkaufsläden.

Hansestadt Lübeck

Auch ein Besuch der Hansestadt Lübeck war Pflichtprogramm, wenn man schon mal in der Nähe ist. Die schöne Altstadt, das Ufer der Obertrave und das Holstentor - sehr sehenswert. Leider lagen in der Innenstadt viele Müllsäcke umher, was den schönen Eindruck etwas schmälerte.

Am Nachmittag ging es nochmal an den Strand von Haffkrug. Hier ließen wir es uns bei Kaffee und Kuchen gut gehen. Die Beaglebande durfte sich dann am Wasser austoben.

Pelzerhaken und Heiligenhafen

Am letzten Tag war uns das Wetter dann nicht mehr so gewogen. Nach einen kurzen Besuch am Strand von Pelzerhaken (wenigstens hatte Emma ihren Spaß) war uns das Wetter doch zu stürmisch und der Geruch von Fisch lag hier doch auch sehr zum unwohle in der Luft. Deshalb entschlossen wir uns zu einer Autofahrt nach Heiligenhafen.
Da sich das Wetter nicht viel besserte, nahmen wir erstmal die Bimmelbahn und tuckerten in Richtung Naturschutzgebiet und Leuchturm. Später ging es zu Fuß zum Hafen und in die Stadt. Nun fing es aber richtig am mit "Schietwetter" was uns dazu bewog den Tag in der Ferienwohnung bei Tee und Gesellschaftsspielen auszuklingen.
Die Beagle fanden nun auch, dass sie genug von oben und unten nass geworden sind und zogen es vor im Warmen genüsslich zu schlafen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0