Triefen Wasserfall und Zell am See

Den letzten sonnigen Tag nutzen wir noch mal zu einer kleinen Wanderung. Von Hinterthal führte uns der Weg zu den Triefen Wasserfall.

Eigentlich hatten wir hier einen "hohen" Wasserfall erwartet und waren ein bisschen enttäuscht, als wir dieses kleine Geplätscher gesehen hatten. Aber anscheinend ist dieser Wasserfall ein kleines Naturwunder und deshalb als Naturdenkmal deklariert.

"Ein horizontaler Quellaustritt speist über einer wasserundurchlässigen Gesteinsschicht einen etwa 100 m breiten Wasserfall, der sich aus etwa 2-3 m Höhe über eine Quelltuffbildendende Moosschicht als triefender Tropfenvorhang in den Urslau-Bach ergießt."

 

Nach dieser kleinen Wanderung war der Tag noch lang und somit nutzen wir das Wetter für einen Ausflug nach Zell am See. Wir mussten feststellen, nachdem wir auch schon im Winter hier waren, im Sommer ist es auch ganz hübsch am See. Wir konnten die Enten beobachten und unsere Pfötchen im See kühlen.