Aufstieg zu Niedersachsens höchsten Berg

Wurmberggipfel mit  Wasserspiel- und Erlebnislandschaft
Wurmberggipfel mit Wasserspiel- und Erlebnislandschaft
Geplant war eigentlich den Wurmberg mit der Seilbahn zu erklimmen und dann ins Tal hinabzusteigen. Kurz vor Start wurde sich aber um entschieden, denn ohne Fleiß kein Preis. So wurde der Gipfel des 971 Meter hohen Wurmbergs per Fuß in Angriff genommen. Der erste Teil der Wanderung führte uns an der Warmen Bode entlang, wo wir immer mal eine kleine Erfrischung im Bach genossen.
Vorbei am Unteren und Oberen Bodewasserfall und schon wurde das Gelände etwas steiler.
Vorher wurden aber noch einige Geocaches gesucht und eine kleine Rast eingelegt. Dann folgten die letzten steileren Kilometer hinauf zum Gipfel.
noch ein paar Kilometer bis zum Gipfel...
noch ein paar Kilometer bis zum Gipfel...
Am Ende lagen 3 Stunden und 7,5 Kilometer Aufstieg hinter uns. Nun hatten wir uns eine Belohnung verdient. Ein kühles Radler und Kaiserschmarrn warteten in der Wurmberg Alm auf uns. Tilman konnte sich im Wassererlebnispark vergnügen.
Außerdem hatten wir hier oben einen tollen Blick zum Brocken, der zum Greifen nah schien. Leider sind die Wälder rund um den Brocken vom Borkenkäfer befallen und alles scheint abzusterben. Ein trauriges Bild was sich uns bot.
Für den Abstieg nutzen wir die Gondelbahn, die uns bequem wieder ins Tal brachte.
Kommentare: 0