Manderscheid

die Beaglebande vor den Manderscheider Burgen
die Beaglebande vor den Manderscheider Burgen

Einen der nicht so heißen Tage nutzen wir für einen Ausflug ins Nahe gelegene Manderscheid. Das Stadtbild von Manderscheid wird von der gewaltigen Doppelburganlage geprägt.
Da wir in den letzten Tagen noch nicht soviel zum Wandern gekommen sind, wollten wir hier ein wenig die Natur entdecken. Es bot sich an, auf dem Grafschaft-Pfad eine Runde zu drehen.
Hier waren wir unterwegs auf schmalen, natürlichen Pfaden, die durch den Wald und hoch über der Lieser führten. Wir hatten ab und an einen tollen Ausblick auf die Ober- und Niederburg und wanderten in purer Waldeinsamkeit. Zwischenziel war der Burgweiher, dieser liegt versteckt mitten im Wald im Tal der Lieser. Von hier führte der Weg bachaufwärts wieder in Richtung Burganlage, wo wir etwas oberhalb der Niederburg auf der Straße ankamen. Wir schauten uns die Niederburg von der Turnierwiese aus an. Hier am Fluss konnten die Beagle schnüffeln und sich im Bach erfrischen. Was man bekanntlich nach unten läuft, muss man auch wieder hoch, also nahmen wir den schmalen Pfad, der sich zum Parkplatz schlängelte.