Hoch hinaus

07.07.2016

Heute stand der Rofan in Maurach auf dem Progamm. Den Aufstieg zu Fuß ersparten wir uns, statt dessen nahmen wir die Rofanseilbahn. Die brachte uns in wenigen und unanstrengenden Minuten hinauf auf 1840 Meter. An der Bergstation angekommen bot sich ein herrliches Panorama über Rofan und Karwendelgebirge.

Als Erstes begaben sich die wagemutigen Frauchen in Richtung Airrofan. Ein Fluggerät mit Gestalt eines Adlers, das eine Geschwindigkeit von 80 km/h erreicht. Hier wurden wir rückwärts auf 2.040 m gezogen. Etwas unterhalb des Gschöllkopfs ging es dann über 200 Höhenmeter rasant in die Tiefe. Nervenkitzel pur!!!

Jule fliegt ....
Jule fliegt ....
Doreen fliegt....
Doreen fliegt....

Nachdem der Puls sich wieder auf Normalzustand eingefunden hatte, sollte die wunderbare Natur hier oben bei einem Spaziergang erkundet werden. Von ganz weit oben konnten wir einen kleinen Speichersee erkennen, der wurde nun ins Auge gefasst und als Ziel auserkoren. Die kurze Wanderung vorbei an ein paar weidenden Kühen und um den See war schnell erledigt, so dass wir das Panorama bei einem kühlen Schiwasser im Almstüberl genießen konnten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0